Zum Inhalt springen Springe zum Hauptinhalt

Betriebliche Demokratie stärken – Rassismus und Rechtsextremismus im Betrieb bekämpfen

Region(en): Baden-Württemberg Aktiv in: Branchenübergreifend Projektträger: DGB Bildungswerk Baden-Württemberg e.V.

Bildung und Beratung für Belegschaften und Betriebsrät*innen zum Umgang mit rechtsextremen Betriebsratslisten und anderen rassistischer und rechtsextremer Aktivitäten im Betrieb

Projektziel

Nach dem Ansatz des Industrial Citizenship neigen Beschäftigte mit positiven Beteiligungs- und Demokratieerfahrungen deutlich seltener zu rassistischen und rechtsextremen Positionen. Das Projekt unterstützt daher zum einen Betriebsrät*innen und Vertrauensleute, ihre Angebote für ihre Kolleg*innen möglichst beteiligungsorientiert umzusetzen. Gemeinsam mit Belegschaften, Betriebsrät*innen und Vertrauensleuten entwickeln wir zudem betriebsspezifische Strategien zum Umgang mit rechtsextremen Betriebsratslisten und weiteren rechtsextremen und rassistischen Aktivitäten.

Zielgruppe

Betriebsrät*innen, Vertrauensleute, Beschäftigte in Betrieben in Baden-Württemberg sowie Berufsschüler*innen an Berufsschulen in Baden-Württemberg.

Angebote

Seminar-, Beratungs- und Vernetzungsangebote zur Entwicklung von Handlungskompetenzen im Kontext von Rassismus und Rechtsextremismus im Betrieb

  • Qualifizierung von Belegschaften, Betriebsrät*innen und Vertrauensleuten zur Entwicklung und Umsetzung betriebsspezifischer Strategien gegen Rechtsextremismus und Rassismus im Betrieb
  • Unterstützung von Betriebsrät*innen bei der Entwicklung und Anwendung von Beteiligungs- und Gestaltungsformaten
  • Vernetzung der teilnehmenden Beschäftigten und Betriebsrät*innen für Erfahrungsaustausch und gemeinsame Ideenentwicklung
  • Spezielles Bildungsangebot für Berufsschüler*innen ab Berufsschulen

Ansprechpartner*innen

Martin Gürtler

0170 3333 210 martin.guertler@igmetall.de

Social Media

Projektträger

DGB Bildungswerk Baden-Württemberg e.V.

Stuttgarter Str. 23 70469 Stuttgart

Fördersumme

2021: 37.000 EUR
2022: 199.000 EUR
2023: 184.000 EUR
2024: 199.000 EUR