Zum Inhalt springen Springe zum Hauptinhalt

DDD – Gegen Diskriminierung, für Demokratie und Diversität in Berlin Betrieben

Region(en): Berlin Aktiv in: Branchenübergreifend Projektträger: ufuq.de

Bildungsangebote für Betriebsrät*innen, Mitglieder von Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Berufsschüler*innen und Berufsschullehrkräfte im Umgang mit gesellschaftlicher, geschlechtlicher, sexueller und religiöser Diversität im betrieblichen Kontext.

Projektziel

Qualifikation, Sensibilisierung und Unterstützung von Betriebsrät*innen, Mitglieder von Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Berufsschüler*innen und Berufsschullehrkräften im Umgang mit gesellschaftlicher, geschlechtlicher, sexueller und religiöser Diversität, die Förderung von Demokratiekompetenz und die Prävention von Verschwörungserzählungen unter den genannten Zielgruppen. Geplant ist zudem eine Zertifizierung als „Diskriminierungssensibler Betrieb“ teilnehmender Betriebe; die Schaffung von Netzwerkstrukturen für die geschulten Berufsschüler*innen und Betriebsräte sowie ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch mit Vertiefung der Fortbildungsangebote.

Zielgruppe

Betriebsrät*innen, Jugend– und Auszubildendenvertreter*innen und Berufsschüler*innen in Betrieben, vorrangig KMU.

Angebote

  • Jährlich zwei fünftägige Fortbildungen für Betriebsratsmitglieder
  • Pro Schulhalbjahr zwei eintägige Workshops für Berufsschüler*innen
  • Jährlich zwei zweitägige Vertiefungs- und Vernetzungstreffen für geschulte Betriebsratsmitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertreter*innen, Berufsschüler*innen

Als Multiplikator*innen verbreiten die Teilnehmenden ihr Wissen anschließend in Belegschaften und Berufsschulklassen weiter. Für die Weiterbildungen erstellen wir passgenaue Methoden und Materialien, die unsere Teilnehmenden auch für den Wissenstransfer in ihre Betriebe und Berufsschulklassen nutzen können.

Ansprechpartner*innen

Christian Kautz

0170 2123559 christian.kautz@ufuq.de www.ufuq.de/projekte/ddd

Projektträger

ufuq.de

Dudenstraße 6 10965 Berlin

Fördersumme

2021: 47.000 EUR
2022: 157.000 EUR
2023: 159.000 EUR
2024: 161.000 EUR