Zum Inhalt springen Springe zum Hauptinhalt

Haltung ausbilden – Strukturen in Betrieben demokratisch und divers stärken!

Region(en): Nordrhein-Westfalen Aktiv in: Metall-Elektro Projektträger: Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V.

Strukturen in Betrieben und Berufsschulen demokratisch und divers stärken – Qualifizierung für Ausbilder*innen und Berufsschullehrer*innen. Grundlagen-/Vertiefungswissen zu den Themen Diskriminierung und Diversität in der Arbeitswelt; Begleitung bei der Entwicklung eigener Projekte für Betrieb oder Berufsschule.

Projektziel

Ausbilder*innen und Berufsschullehrende werden für die Themenkomplexe Rechtsextremismus, Rassismus und Verschwörungsmythen und andere Themen sensibilisiert und befähigt, eine demokratische Debattenkultur und demokratische Haltungen und Diversität im Betrieb zu unterstützen. Über die Qualifizierung dieser Multiplikator*innen-Zielgruppe wird es möglich, nachhaltig – auch über einzelne Jahrgänge hinaus – auf demokratische Einstellungs- und Handlungsebenen von jungen Arbeitnehmer*innen hinzuwirken.

Zielgruppe

Berufsschullehrer*innen und Ausbilder*innen von KMU der Metall-Elektrobranche. Durch ihre Ausbildung zu Multiplikator*innen tragen Teilnehmende ihr Wissen an die weitere Belegschaft und in Berufsschulklassen hinein. Darüber hinaus Qualifikation von Betriebsräten und Jugend- und Auszubildendenvertretungen als Botschafter*innen, um demokratiefeindlichen Tendenzen im eigenen Betrieb entgegenzuwirken.

Angebote

Wir bieten inhaltliche und methodische Qualifizierungen für Ausbilder*innen und Berufsschullehrende: In drei Modulen vermitteln Expert*innen Wissen aus dem Spektrum Diskriminierung und Diversität in der Arbeitswelt. Teilnehmende Berufsschullehrende und Ausbilder*innen werden vorbereitet, diesen Phänomenen in Betrieb oder Schule aktiv entgegenzuwirken und diese Einrichtungen vielfältig zu gestalten. Final werden die Ausbilder*innen und Berufsschullehrer*innen darin geschult, didaktisch und methodisch ein Projekt in ihrer Schule bzw. in ihrem Betrieb umzusetzen.

  • Kommunikations- und Moderationstechniken, Methoden der Konfliktlösung
  • Wirkmechanismen von Diskriminierung, Reflektion eigener Rollen und Privilegien, Methoden zur Intervention im Zusammenhang mit Diskriminierung
  • Vermittlung inhaltlicher Bezüge, z.B. Symbole und Codes der rechten Szene, Verschwörungserzählungen, Fake News, Antisemitismus
  • Die Qualifikationsinhalte werden mit einem Methodenkoffer kostenlos zur Verfügung gestellt und können anschließend in der eigenen Arbeit verwendet werden.

Das Projekt qualifiziert darüber hinaus Betriebsräte und Jugend- und Auszubildendenvertretungen als Botschafter*innen, um demokratiefeindlichen Tendenzen im eigenen Betrieb entgegenzuwirken.

Materialien zu unserem Angebot

Projektträger

Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V.

Ravensberger Park 4 33607 Bielefeld

Fördersumme

2021: 61.000 EUR
2022: 184.000 EUR
2023: 184.000 EUR
2024: 180.000 EUR